Läufigkeit

 

Wann wird eine Hündin läufig?

Die meisten Hündinnen werden zwischen dem 6. und 12. Monat das erste Mal läufig.

Bis zu 2 Jahren ist aber auch noch alles noch in Ordnung.

Wenn bis dahin noch keine Läufigkeit eingetreten ist, sollte man einen Tierarzt aufsuchen.

 

 

 

Wie erkenne ich die erste Läufigkeit

Die ersten Anzeichen geben oft die Rüden, die großes Intresse an der Hündin zeigen.

Die Hündin putzt sich nun mehr hinten, sie pinkeln vermehrt, auch um den Rüden damit zu sagen " Ich bin bald läufig"

Die Vulva, der äußere Scheidenbereich, schwillt an.

 

Es können ein paar Tage vergehen, bis man die ersten Blutstropfen findet.

Die Hündin ist paarungbereit zwischen den 9. und 13 Tag (Ausnahmen bestätigen die Regel)

 

 

 

Paarungsbereit

Nehmen sie einfach ein Tempo und machen Sie eine Tupferprobe.

Umso heller das Blut wird (wäßrig,rosig), umso mehr geht wird sie paarungsbereit.

Auch am Stand der Hündin siehen Sie ihre Bereitschaft, sie bietet dem Rüden ihr Hinterteil an und legt ihre Rute zur Seite.

 

 

 

Hygiene bei der Läufigkeit

Man sollte seiner Hündin schon die Möglichkeit geben, sich selber zu säubern.

Die meinsten Hündin lecken auch den Boden sauber, wenn sie merken, dass sie etwas Blut verloren haben.

Hat man einen Hund der mit aufs Sofa darf, nimmt man eine Decke, die man gut säuber kann und legt sie unter die Hündin.

Ein Hygienehöschen lehne ich ab.

 

 

 

Die Dauer der Läufigkeit ?

In der Regel 21 Tage sind die Hündinnen läufig

 

 

 

Wie oft sind die Hündinnen läufig im Jahr ?

Es gibt Rassespezifische Untersuchunge, die großen Hunde können nur einmal Läufig werden und die kleineren Hunde zwei mal im Jahr.

 

 


Wechseljahre bei Hündinnen?

Hündinnen werden bis zu ihrem Lebensende läufig.

Sollte mal eine Läufigkeit bei ihrer älteren Dame aus bleiben, gehen sie auch hier einmal mehr zum Arzt.

 

 

 

Wie spazieren gehen ?

Das kann in der Zeit ziemlich anstrengend sein für Hündin und Halter.

Haben Sie in der Zeit Ihre Hündin an der Leine und versuchen Sie nicht da spazieren zu gehen, wo viele Rüden zu erwarten sind.

Sollte doch mal ein Rüde angerannt kommen, ist es von Vorteil, wenn sie ihre Hündin absetzen können, so das der Rüde nicht ran kommt.

Stellen sie sich hinter ihre Hündin und halten den Rüden am Halsband fest, bis die Besitzer da sind.

 

 

 

Trächtigkeit bei Hündinen?

Generell ist eine Hündin zwischen 58 Tagen und 68 Tagen trächtig. Meistens erblicken die Welpen zwischen dem 60. Tag und 63. Tag das Licht der Welt

 

 

 

 

Eine ungewollte Schwangerschaft

Eine Trächtigkeitsabbruch sollte in der Regel bis zum 16 Tag passieren.

Die Hündin bekommt eine Hormonspritze (gleich gesetzt wie beim Menschen, „ die Pille danach“)

 

 

 

Scheinschwangerschaft

Scheinschwangerschaft ist auch bei jedem Hund anders

  • einige bekommen Milch

  • einige sind anhänglich

  • einige bauen ein Nest

  • einige wollen mehr fressen

Für dieses Verhalten können die Hündinnen nichts, das wird Hormonell gesteuert.

Sollte sie diese Anzeichen bei Ihrem Hund merken, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt oder Tierheilpraktiker!

Die Hündin leidet hierunter.

 

 

 

Das "Ineinander-Hängen", der Deckakt zwischen Rüde und Hündin

Nach dem Akt steigt der Rüde seitlich von der Hündin ab und dreht sich mit dem Hintern zu ihr, wobei die Hunde noch ineinander "verknotet" sind.

Dieser Vorgang wir dann "Hängen" genannt.

Die beiden können sich erst in ca. 30 Minunten trennen.

Solange sollte man ruhig warten.

Kein ziehen oder Wasser über die Hunde schütten, dadurch löst man Angst aus, was zu Verletzungen führen kann.

Der Penis hat ein Schwellkörper, der nach dem eindringen anschwillt.

Bei der Hündin schwillt die Scheide an.

Der Weg hinaus ist versperrt, nur warten hilft!

 

 

>> Layouts und Bilder sind urheberrechtlich geschützt <<

Nach oben