Parvovirose:

Der Virus wird über den Kot ausgeschieden und ist hoch anstecken.

Sind die Viren aufgenommen worden verteilt er sich über das Gewebe im gesamten Körper und überfällt dann den Darm.

Oft betroffen sind Welpen und Junghunde.

 

Eine Bitte: hebt immer den Kot eures Hundes auf, falls euer Hund erkrankt ist, dass sich kein weiterer und anstecken kann!!!

Und lasst euren Hund nicht an jedem Hundehaufen schnüffeln.

 

 

Symptome:

 

-Hochgradig ansteckend

- aufgeblähter Bauch

- Erbrechen

-Futterverweigerung

-Schläfrig /Teilnahmelos

- der Kod ist blutig, stinkt und ist wässrig, dadurch besteht die Gefahr dass der Hund austrocknet.

 

 

Wie kann man sich infizieren?

 

-Häufige Junghunde

-Erkrankung ,wo viele Hunde zusammen sind

-Tierheim

-Zwinger

-Massenzucht

- führt oft zum Tod.

Vorbeugung Parvovirose soll in der 8.+ 12. +16.Woche in der Grundimmunisierung erfolgen.

 

Wie kann man die Krankheit festellen?

 

- im Blut

- im Kot

 

 

 

 

Tollwut

 

Tollwut ist eine tödliche Krankheit die für den ungeimpften Hund immer mit dem Tod endet.

 

Wie kann man sich anstecken?

 

-durch einen Biss vom infizierten Tier

-über die Schleimhäute.

 

WICHTIG!!!!!

 

Bei Tollwutverdacht ist sofort Meldepflicht beim Amtstierarzt. Der Hund kommt in die Quarantäne und wird weiter beobachtet.

 

Symptome 1.Phase

 

-Fieber

-Durchfall

-Erbrechen

-Husten

 

 

Wesensveränderung 2. Phase

 

-Schreckhaft,

-Scheu,

-Rückzug

-unmotiviertes ausdauerndes Bellen

-unruhig

-verstärkte Wesensveränderung

-Lähmung in den Hinterbein

-Muskelzucken

-Speichel,

-heraushängende Zunge,

-Maulsperre

 

3. Phase -

 

-Krämpfe

-Lähmung

-Kummer und Tod durch Ersticken (Atemlähmung)

 

Vorbeugen: Den Welpen bereits in der 12. Lebenswoche gegen Tollwut impfen und regelmäßige Grundimmunisierung.

höchstens alle 3 Jahre!

>> Layouts und Bilder sind urheberrechtlich geschützt <<

Nach oben