Frisbee

Ein gutes Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund.

 

Generell kann jede Hunderasse Frisbee spielen, hier ist nur der Mensch gefragt „ richtig zu werfen “

 

Anfangen sollte man erst, wenn der Hund ausgewachsen ist. Die meisten Hunde sind erst mit 18 Monaten ausgewachsen. Ein zu frühes Springen und Landen schädigt Knochen und Gelenke.

 

Man braucht Geduld, vor allem mit sich selbst, bevor man anfängt mit seinem Hund Frisbee zuspielen,

Man Sollte zunächst lieber erstmal alleine ein paar Scheiben werfen. 

Zu Anfang sollte man als erstes die Scheibe auf dem Boden rollen lassen, so dass der Hund hinterher rennt und sich die Frisbee schnappen kann und zurück bringt.

Damit der Hund die geworfene Scheibe gut fangen kann, muss man die Scheibe auch für den Hund gut werfen.

Die richtige Scheibe ist natürlich auch wichtig, es gibt gute Frisbees, die extra für Hunde entwickelt wurden.

Sie dürfen nicht zu hart sein, nicht absplitern oder zu schwer sein.

 

Wenn der Trieb geweckt ist, kann man versuchen kleine Würfe ( Heber) mit einzubauen.

Hat der Hund das verstanden kann der Mensch so kreativ werden wie er möchte und z.B. eine kleinen 2 minütige Kür mit Musik zurecht basteln, es bringt soviel Spaß !!!

 

Feste Vorschriften gibt es nicht!

 

 

 

 

 

>> Layouts und Bilder sind urheberrechtlich geschützt <<

Nach oben